Feeds von Lesestoff

Kein neues Buch verpassen. Einfach ein Feed abonnieren:
.


Lesestoff Archiv

Alle Einträge sind in folgenden Schubladen abgeleget
Lesestoff
Jahr
Tag(s):
Lesestoff

Die letzten 10 Einträge

Die Zeit, die Zeit, Martin Suter
2012 Martin Suter: Die Zeit, Die ZeitIst es verrückt, wenn einer glaubt, die Zeit lasse sich »zurückdrehen«? Es ist verrückt, denkt Peter Taler anfangs, als er das Vorhaben des alten Knupp begreift, der ihm gegenüber wohnt. Denn der möchte etwas denkbar Unmögliches möglich machen.
    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

    Joël DickerEnde August 1975 verschwindet die 15-jährige Nola Kellergan unter mysteriösen Umständen aus dem Städtchen Aurora in New Hampshire. Ausserdem wird die alte Deborah Cooper umgebracht, die die Polizei alarmierte, weil ein Mann das Mädchen im Wald verfolgte. Trotz grossen öffentlichen Interesses verlaufen die polizeilichen Ermittlungen im Sande und der Fall wird zu den Akten gelegt.

      Achtung Baby! Michael Mittermeier
      Michael Mittermeier: Achtung Baby!«Jahrelang hat Michael Mittermeier auf der Bühne Spässe über junge Eltern gemacht. Vor kurzem ist er selbst Vater geworden. Wie seine Tochter sein Leben verändert und worüber er jetzt lacht, erzählt er in diesem Buch
        Der Flug der Libelle: Robert L. Forward
        Das Buch wurde 1994 veröffentlicht, ich kam per Zufall zu einem Buch und verschlang es innert Kürze. Es handelt sich hierfür um ein Buch das der Physiker  Robert L. Forward geschrieben hat. Man merkt sofort, hier ist alles plausibel erklärt und keine grossen unlogischen (physischen)Tricks wurden angewandt. Wer die Chance hat, soll sich unbedingt ein Exemplar holen, sei es in einem Antiquariat.
          90 Nächte, 90 Betten
          90 Nächte, 90 BettenChristine Neder hat einen unglaublichen Selbstversuch gewagt: Drei Monate lang schlief sie jede Nacht in einer anderen Wohnung und erlebte die Gastfreundlichkeit wildfremder Menschen, die sie über Social-Networking-Angebote im Internet kennenlernte. Nebenbei führte sie einen Blog, der von zahlreichen Fans begeistert gelesen wurde, und schrieb über ihr Projekt eine Kolumne auf SPIEGEL Online.
            Nicht - Rauchen ist tödlich
            Nicht-Rauchen ist tödlichWir schreiben das Jahr 2047. Die Ächtung und Verfolgung der Raucher ist so weit fortgeschritten, dass sich die wenigen noch lebenden Exemplare dieser Spezies zwischen Euphrat und Tigris verschanzt haben, nach Nikotea, der letzten vebliebenen Bas-tion der Raucher. Nun will die diktatorische "Erdföderation" zum ultimativen vernichtenden Schlag ausholen.
              InDesign CS5: Das Profihandbuch; Christoph Luchs
              InDesign CS5: Das Profihandbuch; Christoph Luchs
              In diesem Buch nimmt Christoph Luchs den Leser und Anwender mit auf eine umfassende Reise durch InDesign und zeigt neue Wege, Methoden und Workflows, die ihm die Augen für die technischen Möglichkeiten von InDesign öffnen. Der Leser erhält eine Vielzahl sinnvoller Praxistipps und lernt außerdem InDesign aus der Sicht eines anspruchsvollen Profis kennen und schätzen.
                ePub fur (In)Designer: Mit InDesign Schritt fur Schritt zum E-Book
                ePub fur (In)Designer
                Das Buch erklärt umfassend und praxisnah die Erstellung von ePubs mit InDesign, die Nachbearbeitung der ePub-Dateien und gibt Hinweise zum Vertrieb der erstellten E-Books. Es zeigt anhand von Schritt-für-Schritt-Anleitungen die einzelnen Arbeitsabläufe, die anhand des Beispielmaterials nachvollzogen werden können.
                  Digma: Heft 01/2012: Sensor-Actor-Netze
                  Zeitschrift für Datenrecht und Informationssicherheit: DIGMA
                  Digma: Sensor-Actor-Netze
                  fokus: Lagebild für Kritische Infrastrukturen
                  fokus: Privatsphäre trotz intelligenter Zähler
                  fokus: Sicherheit im Cloud Computing
                    IRIS 2012: Transformation juristischer Sprachen / Transformation of Legal Languages
                    Tagungsband des 15. Internationalen Rechtsinformatik Symposions IRIS 2012
                    Das Recht hat heute noch vornehmlich eine sprachliche Repräsentation und es wird insbesondere mit Sprache kommuniziert. Dies ändert sich und die Repräsentation wird zunehmend vielschichtig, und zwar sowohl in Bezug auf die Form (Textkorpus als Rechtsinformationssystem, Amtshelfer, Formalisierungen, Strukturen, Bilder, Grafiken, Eingabeformulare etc.) als auch das jeweils anwendbare Rechtssystem (Völkerrecht, EU-Recht, innerstaatliches Recht usw.). Eine sprachliche Transformation erfolgt auch bei der Konkretisierung der generellen Norm durch die Praxis und die Gerichte. Die Multilingualität des EU-Rechts bedingt eine Transformation zwischen den Amtssprachen, wobei zunehmend IT-Unterstützung eingesetzt wird. Das Recht wird vielschichtig und multisensorisch: Zur Sprache mit ihren verschiedenen Sprachschichten kommen neben Bildern, Videos, Grafiken etc. auch semantische, d.h. automatisiert verarbeitbare Versionen (Rechtsontologien, logische Strukturen etc.). Diese Vielfalt ermöglicht es, alle Bevölkerungsgruppen anzusprechen und semantisches Verarbeiten der Inhalte zu unterstützen.